Beim Fecht-Weltcup der Degen-Damen um Olympiasiegerin Britta Heidemann vom 25. bis 27. März in Leipzig wird auch eine Mannschafts-Konkurrenz ausgetragen. Dies teilte der Deutscher Fechter-Bund (DFeB) zwei Tage nach der Nachricht mit, dass die Messestadt als Ersatzausrichter für Luxemburg einspringt.

Die Luxemburger hatten Ende vergangenen Jahres das Turnier aus finanziellen und organisatorischen Gründen zurückgegeben. Daraufhin hatte sich Leipzig, das seinen Weltcup im Vorjahr verloren hatte, beworben und gegen Mitbewerber St. Maur/Frankreich durchgesetzt.

Ob Leipzig zur dauerhaften Lösung wird, ist derzeit noch nicht absehbar. `Wir könnten auch mit einer wechselseitigen Durchführung des Turniers in Frankreich und Leipzig leben, sofern dies der Weltverband mitträgt", erklärte Bernd Brock, der Präsident des Fechtclubs Leipzig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel