Zwei Siege, sechs Podestplatzierungen: Die deutschen Judoka haben sich beim Frauen-Weltcup in Sofia in starker Verfassung präsentiert.

Nachdem bereits am Samstag Miryam Roper (Leverkusen) in der Klasse bis 57 Kilogramm im deutschen Finale gegen U23-Europameisterin Hannah Brück (Esslingen) Gold gewonnen hatte, beherrschte Kerstin Thiele (Leipzig) am Sonntag die Klasse bis 70 Kilogramm. Für Roper und Thiele war es jeweils der erste Weltcup-Sieg.

Silber gewann Luise Malzahn (Halle an der Saale/78 Kilogramm), die erst im Finale Marylise Levesque aus Kanada unterlag. Bronze holten Mareen Kräh (Spremberg/52 Kilogramm) und Laura Vargas-Koch (Berlin/70 Kilogramm).

Der Männer-Weltcup im georgischen Tiflis fand ohne deutsche Beteiligung statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel