Säbelfechter Nicolas Limbach hat seine Führung in der Weltrangliste erfolgreich verteidigt. Der 25-Jährige aus Dormagen behauptete seine Spitzenposition durch einen neunten Platz beim Grand Prix im bulgarischen Plowdiw.

Limbach scheiterte nach Siegen gegen den Belgier Seppe van Holsbeke (15:9) und den Amerikaner Benjamin Igoe (15:14) im Achtelfinale am späteren Turniersieger Aldo Montano aus Italien. Gegen den Olympiasieger von 2004 setzte es für den WM-Zweiten von Paris ein 9:15.

"Wir stehen erst am Anfang der Saison. Nico wird beim nächsten Weltcup alles daran setzen, auf einem Podestplatz zu landen. Er muss erstmal in die Saison reinfinden, ist es doch erst sein zweites Turnier seit der WM in Paris", sagte Bundestrainer Vilmos Szabo.

Überzeugen konnte Limbachs Vereinskollege Max Hartung. Der 21-Jährige erreichte ebenfalls die Runde der letzten 16 und scheiterte dort an Europameister Alexej Jakimenko aus Russland knapp mit 14:15.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel