England hat beim Six Nations Cup einen wichtigen Schritt in Richtung Titel gemacht. Der Gastgeber setzte sich im Spitzenspiel in Twickenham gegen Verfolger Frankreich mit 17:9 durch.

Nach einem 9:9 zur Pause schraubten Ben Foden und Jonny Wilkinson das Resultat in die Höhe und beendeten somit die Serie der Franzosen, die zuvor acht Mal in Folge siegreich waren.

Außerdem gewann Wales nach einer Zehn-Punkte-Halbzeit-Führung mit 24:16 beim punktlosen Tabellenletzten aus Italien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel