Mit drei spektakulären Siegen haben die deutschen Badmintonspieler bei den All England Championships in Birmingham, dem bedeutendsten Turnier der "Superseries", für Aufsehen gesorgt.

Der deutsche Meister Marc Zwiebler setzte sich im Achtelfinale mit 21:18 und 22:20 gegen den an Position sechs gesetzten Weltmeister Chen Jin aus China durch. In der Runde der letzten acht trifft er nun auf den ungesetzten Japaner Kazushi Yamada.

Ebenfalls ins Viertelfinale zogen Juliane Schenk im Dameneinzel und Michael Fuchs/Birgit Michels im Mixed ein.

Schenk setzte sich gegen die Weltranglisten-16. Cheng Shao Chieh aus Taipeh mit 21:13, 21:14 durch und misst sich nun mit der an eins gesetzten Chinesin Wang Shixian.

Fuchs/Michels besiegten Tantowi Ahmad/Lilyana Natsir aus Indonesien mit 14:21, 21:19 und 21:14 und treffen auf die an vier gesetzten Polen Robert Mateusiak/Nadiezda Zieba.

Die Viertelfinals werden am Freitag ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel