Im achten Spiel bei der Schach-Olympiade in Dresden ist das deutsche Herren-Team erstmals als Verlierer vom Brett gegangen.

Gegen Israel verlor die Mannschaft von Trainer Uwe Bönsch 1,5:2,5. Die einzige Niederlage in den vier Partien kassierte Spitzenspieler Arkadij Naiditsch gegen Boris Gelfand.

Die drei anderen Begegnungen endeten remis, wobei kein deutscher Spieler Vorteile hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel