Bundestrainer Jörg Helmdach hat das Aufgebot der Frauen für die Ringer-Europameisterschaften in Dortmund (29. März bis 03. April) bekannt gegeben.

Mit dabei ist Yvonne Englich, die ihren Ehemann Mirko Englich (griechisch-römisch, 96kg) zur EM begleiten wird. Als aussichtsreiche Medaillenkandidatinnen gelten Aline Focken (63kg), Maria Müller (72kg) und Alexandra Engelhardt (51kg).

Bereits am Montag hatte Männer-Bundestrainer Maik Bullmann sieben Ringer für die EM im griechisch-römischen Stil nominiert.

Angeführt wird das Aufgebot von Mirko Englich (96 kg), der 2008 bei Olympia in Peking und bei der EM in Tampere jeweils Silber gewann.

In Englich, Jan Fischer (84 kg) und Lukas Höglmeier (55 kg) stehen unter anderem auch drei Athleten im Aufgebot, die im Kampf um die deutsche Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Herbrechtingen gescheitert waren.

Freistil-Bundestrainer Alexander Leipold setzt auf Routinier David Bichinashvili und "eine gute Mischung". Der zweimalige Welt- und viermalige Europameister nominierte ein siebenköpfiges Aufgebot.

"Vier Sportler sind noch unter 23 Jahre, unsere Medaillenhoffnungen ruhen vor allem auf dem international erfahrenen David Bichinashvili", sagte Leipold und gab eine Medaille als Zielsetzung aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel