Die deutschen Säbelfechter haben bei der Junioren-WM in Dead Sea/Jordanien die Goldmedaille in der Mannschaft gewonnen.

Das Quartett mit Einzel-Weltmeister Matyas Szabo, Richard Hübers (beide Dormagen), Maximilian Kindler und Florian Lehnert (beide Eislingen) besiegte im Finale Italien mit 45:33.

Für den Deutschen Fechter-Bund (DFeB) war es bei der Kadetten-und Junioren-WM die vierte Medaille, Szabo hatte sich zum Auftakt den Titel im Einzel gesichert.

"Die Jungs haben konzentriert gearbeitet. Das war eine großartige Leistung", sagte Nachwuchs-Bundestrainer Olaf Kawald.

Die deutschen Florettfechterinnen landeten in ihrer Mannschaftsentscheidung auf Rang vier und verpassten knapp eine weitere Medaille.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel