Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wird bei seiner Vollversammlung im Juli im südafrikanischen Durban voraussichtlich von 110 auf 113 Mitglieder wachsen.

Am Mittwoch wurden durch die IOC-Exekutive in London Jose Perurena Lopez (Spanien), Gerardo Werthein (Argentinien) und Barbara Kendall (Neuseeland) provisorisch aufgenommen. Sie müssen in Durban noch bestätigt werden.

Allerdings sind sie am 6. Juli noch nicht an der Wahl der Olympiastadt für die Winterspiele 2018 beteiligt.

Kandidaten sind neben München das südkoreanische Pyeongchang, das laut IOC-Vize Thomas Bach "leichter Favorit" ist, sowie das wenig aussichtsreich Annecy/Frankreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel