Die Sportminister der Bundesländer haben sich in Rostock nachdrücklich für die Stärkung der dualen Karriere im Spitzensport ausgesprochen.

"Vor allem gilt es, die Rahmenbedingungen für studierende Spitzensportler zu verbessern", sagte Lorenz Caffier, Vorsitzender der Sportministerkonferenz.

Die Politiker einigten sich auf ein verstärktes gemeinsames Vorgehen mit den Sportorganisationen bei der Dopingprävention. Dabei soll das Programm helfen, die Persöhnlichkeit junger Sportler zu stärken, dass sie auch ohne Doping leistungsfähig sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel