Die ehemalige Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa, die wegen einer Schulterverletzung seit Anfang August auf der Tennis-Tour fehlt, ist erneut die bestverdienende russische "Sportlerin des Jahres".

In der alljährlichen Geldrangliste der russischen Zeitschrift "Finans" führt sie mit 25,5 Millionen Dollar vor dem zweitplatzierten NBA-Basketballer Andrej Kirilenko, der 15,1 Millionen Dollar kassierte.

In den Top Ten sind sonst ausschließlich Eishockeyspieler zu finden. Bestplatzierter Fußballer ist Alexander Kerschakow auf dem 22. Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel