Youngster Judd Trump hat überraschend als erster Spieler das Finale der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield erreicht.

Der 21-Jährige setzte sich im Crucible Theater in Sheffield in der Vorschlussrunde gegen den Chinesen Ding Junhui nach einem Marathon-Match mit 17:15 durch.

Im Endspiel trifft Trump auf den Schotten John Higgins, der sich gegen den Waliser Mark Williams mit 17:14 durchsetzte.

Trump ist der Newcomer der Saison und gewann bereits sensationell die China Open. In Sheffield bezwang der Brite aus Bristol in der ersten Runde Titelverteidiger Neil Robertson aus Australien (5:4).

Traditionell wird das WM-Finale in vier Sessions am Sonntag und Montag ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel