Säbel-Vizeweltmeister Nicloas Limbach hat nach einer medizinischen Untersuchung von den Ärzten grünes Licht für einen Einzelstart beim Fecht-Weltcup am Wochenende in Madrid erhalten. Das teilte der Deutsche Fechter-Bund (DFB) am Freitag mit.

"Es ist natürlich noch nicht zu 100 Prozent ausgeheilt, aber ich bin optimistisch, dass der Oberschenkel hält", sagte Limbach.

Der Weltmeister von 2009 hatte sich beim vergangenen Weltcup in Athen einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen und konnte rund zwei Wochen nicht trainieren. Ein Solostart in Madrid stand daher bis zuletzt infrage.

In Madrid hat für Limbach aber der Teamwettbewerb oberste Priorität. "Unser Ziel ist es, dass wir uns über die Mannschaft für Olympia qualifizieren", sagte der 25-Jährige.

Die deutschen Säbelfechter liegen derzeit auf dem vierten Platz der Weltrangliste. Um sich sicher für die Olympischen Spiele in London 2012 zu qualifizieren, müssten sie mindestens Fünfte werden. Dann wären auch drei Säbelfechter für den Einzelwettbewerb startberechtigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel