Sportschütze Henri Junghänel aus Breuberg hat der deutschen Mannschaft beim Weltcup im amerikanischen Fort Benning/Georgia den elften Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2012 gesichert.

Der 23-Jährige gewann den Abschlusswettbewerb im Liegendschießen mit dem Kleinkalibergewehr und holte damit seinen ersten Weltcupsieg.

Ausschlaggebend für den Erfolg war der Bestwert von 105,6 Ringen im Finale der besten Acht. Nach der Qualifikation hatte Junghänel mit zwei Ringen Rückstand auf Platz vier gelegen. "Der Gewinn des Quotenplatzes war mein großes Ziel. Jetzt hoffe ich natürlich, dass ich einen Platz im deutschen Olympiateam ergattern kann", sagte Junghänel.

Im Wettbewerb Freie Pistole gingen die deutschen Starter dagegen leer aus. Florian Schmidt (Frankfurt/Oder) belegte als bester DSB-Teilnehmer den 18. Platz, Abdullah Ustaoglu (Karlsruhe) wurde 22. und Hans-Jörg Meyer (Wolfenbüttel) beendete den Wettbewerb auf Platz 29.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel