Degenfechterin Monika Sozanska (Heidenheim) hat beim Grand Prix in Havanna mit Platz zwei für die beste deutsche Platzierung gesorgt.

Nach dem vorzeitigen Aus von Olympiasiegerin Britta Heidemann (Leverkusen) und Europameisterin Imke Duplitzer (Bonn) musste sich Sozanska in der kubanischen Hauptstadt erst im Finale der Italienerin Bianca Del Caretto mit 9:10 geschlagen geben und holte mit Platz zwei ihr bestes Saisonergebnis.

Zuvor hatte die Tochter des Bundestrainers Piotr Sozanski reihenweise Top-Fechterinnen ausgeschaltet, darunter im Achtelfinale die Weltranglistenerste Magdalena Piekarska aus Polen.

"Das war eine Klasseleistung. Moni hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet und signalisiert, dass sie immer wieder vorne mitfechten kann", sagte Sozanski.

Heidemann verlor bereits ihr Auftaktgefecht gegen die russische WM-Dritte Tatjana Logunowa mit 13:14 und wurde nur 58.

Duplitzer, die vor zwei Wochen in Rio de Janeiro ihren ersten Weltcupsieg in diesem Jahr gefeiert hatte, unterlag in der zweiten Runde der Italienerin Francesca Boscarelli und beendete den Wettkampf auf Platz 17. Ricarda Multerer (Heidenheim/37.) und Beate Christmann (Tauberbischofsheim/64.) schieden ebenfalls früh aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel