Die Berlinerin Annika Schleu hat beim vierten Saison-Weltcup der Modernen Fünfkämpferinnen im chinesischen Chengdu den hervorragenden dritten Platz belegt.

Die 21-Jährige sicherte sich das Topresultat mit einem starken Auftritt im abschließenden Combined-Wettbewerb aus Laufen und Schießen.

Dabei rang Schleu sogar die chinesische Ex-Weltmeisterin Chen Qian nieder. Der Sieg ging an die Russin Jekaterina Churaskina vor der Britin Heather Fell. Platz elf belegte die Neusserin Janine Kohlmann.

Bundestrainerin Kim Raisner war angesichts der Vorstellungen ihrer beiden Juniorinnen begeistert: "Annika hat einen tollen Wettkampf gemacht und beim Combined richtig Stärke bewiesen.

Sie ist eine gute Schützin und heute ist sie auch noch hervorragend gelaufen. Nur die Siegerin war hier besser, das ist schon weltklasse."

Für Janine Kohlmann war Rang elf das bisher beste Weltcup-Ergebnis. "Beide sind noch in ihrem letzten Juniorenjahr und haben in Zukunft noch viel vor", so Raisner, selbst als Aktive Mannschafts-Weltmeisterin und Olympiafünfte von Athen 2004.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel