Badminton-Supermacht China ist zum vierten Mal in Folge Mannschafts-Weltmeister geworden.

Im Finale bezwangen die Chinesen Europameister Dänemark 3:0.

Bei der zwölften Ausgabe der Team-WM holten sich die Gastgeber in Qingdao ihren insgesamt achten Titel.

Deutschland hatte in der Vorrunde gegen China (1:3) und Japan (1:3) verloren und Platz neun belegt. Nur die Weltranglisten-Neunte Juliane Schenk (Berlin) gewann in beiden Spielen jeweils ihr Einzel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel