Beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) steigt der Beitrag ab 2010 um sieben Cent, das Geld wird zwischen Landessportbünden und Spitzenverbänden geteilt.

Auf der Mitgliederversammlung in Rostock-Warnemünde wurde die Beitragserhöhung mit 411 Ja- bei 10 Nein-Stimmen und 38 Enthaltungen beschlossen. Das DOSB-Präsidium hatte sich mit dem Plan einer Verdoppelung von 11 auf 22 Cent nicht durchsetzen können.

Mit den zusätzlichen Einnahmen will der Verband sein strukturelles Defizit von jährlich 1,5 bis 2 Millionen Euro ausgleichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel