Die Fünfkämpfer der SSF Bonn, Heimatverein der Olympiasiegerin Lena Schöneborn, sind nach einem Einbruch in ihrem Trainingsbetrieb stark behindert.

In der Nacht von Sonntag auf Montag stahlen bislang unbekannte Diebe insgesamt 38 Sportluftpistolen und 15 Triathlonfahrräder.

Darunter befinden sich sämtliche 11 Laserpistolen, die seit dieser Saison im Fünfkampf zum Einsatz kommen.

Dies teilte die Bonner Polizei mit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 100.000 Euro.

"Der Einbruch wurde von langer Hand geplant", sagte Michael Scharf, SSF-Vorsitzender und Leiter des Olympiastützpunktes Rheinland, der Bonner Rundschau.

Die Täter hätten sich ausgekannt und gewusst, wo die Sportpistolen und die Fahrräder aufbewahrt werden.

Die Einbrecher hebelten mit brachialer Gewalt zwei Türen auf und gelangten so auf den Schießstand des Trainingszentrums. Dort brachen sie mehrere Stahlschränke auf und entwendeten die Waffen.

Schöneborn, Goldmedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in Peking 2008, ist von dem Diebstahl allerdings nicht betroffen.

Die 25-Jährige trainiert am Leistungszentrum in Berlin.

Nach Angaben des Vereins können nun 80 bis 90 Kinder und Jugendliche vorerst nicht den Sportarten Fünfkampf und Triathlon nachgehen.

"Wir wissen derzeit nicht, ob und wann die Arbeit wieder aufgenommen werden kann", sagte Scharf weiter.

Lediglich für die Teilnehmer an den deutschen A-Jugend-Meisterschaften im Modernen Fünfkampf am Wochenende in Berlin sollen kurzfristig Ersatzpistolen beschafft werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel