Zum Auftakt des Heim-Weltcups in München sicherte Tino Mohaupt dem Deutschen Schützenbund den erhofften Quotenplatz für die Olympischen Spiele 2012 in London.

Der Suhler Luftgewehrspezialist machte somit das Dutzend voll, denn es war der insgesamt zwölfte Quotenplatz eines deutschen Schützen. Dieser Erfolg tröstete den 27-Jährigen über die Niederlage hinweg, die er im Shoot Off um die letzten drei Plätze für das Finale erlebte.

50,9 Ringe in den fünf Zusatzschüssen reichten nicht, um nach dem Quotenplatz auch noch um Edelmetall kämpfen zu können. Mohaupt holte als Zwölfter des Klassements den dritten in diesem Wettbewerb zu vergebenen Quotenplatz.

Alle anderen vor Mohaupt platzierten Schützen hatten bereits bei der WM oder während der laufenden Weltcup-Saison einen Quotenplatz erkämpft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel