Der kanadische Mediziner Anthony Galea hat vor einem Gericht in Buffalo/US-Bundestaat New York die illegale Einfuhr von Dopingmitteln in die USA zugegeben. Die US-Justiz legt Galea zur Last, Wachstumshormone und weitere Substanzen illegal über die Grenze geschmuggelt und an Sportler weitergegeben zu haben.

Eine Assistentin des Mediziners war im September 2009 von den US-Zollbehörden an der Grenze zwischen den USA und Kanada erwischt worden und hatte im Juni 2010 zugegeben, die Beamten bezüglich des Bestimmungsortes der Präparate angelogen zu haben.

In ihrem Gepäck waren damals unter anderem Wachstumshormone gefunden worden.

Galea legte am Mittwoch ein umfassendes Geständnis ab, ohne allerdings die Namen der betroffenen Athleten zu nennen. Zu Galeas Patienten gehören unter anderem Tiger Woods, Schwimmerin Dara Torres und Baseball-Star Alex Rodriguez.

Vor allem Woods und Rodriguez haben mehrfach versichert, niemals unerlaubte Substanzen von Galea erhalten zu haben.

2008 hatte Anthony Galea Golf-Star Tiger Woods nach dessen Kreuzbandriss behandelt. Der Mediziner wandte bei dem damaligen Weltranglistenersten das sogenannte "Blood Spinning" an, eine legale Methode, bei der Eigenblut des Patienten entnommen, zentrifugiert und danach an der verletzten Stelle wieder injiziert wird. Galea gilt als Experte im Bereich der post-operativen Rehabilitation.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel