Das Knie hielt, doch Angstgegner Tien Minh Nguyen (Vietnam) war für den deutschen Badmintonmeister Marc Zwiebler erneut eine Nummer zu groß.

Im Halbfinale der US Open in Orange (Kalifornien) unterlag der Weltranglisten-17. 22:20, 13:21, 18:21 und kassierte im vierten Spiel die vierte Niederlage gegen die Nummer neun der Badminton-Welt.

"Es war heute denkbar knapp und es hat nur ganz wenig gefehlt", sagte Zwiebler, der zuvor im Viertelfinale mit dem Sieg über Olympiasieger Taufik Hidayat (Indonesien) für die große Überraschung des mit 120.000 Dollar (ca. 86.000 Euro) dotierten Grand-Prix-Gold-Turniers gesorgt hatte.

Dabei verletzte sich der 27 Jahre alte Bonner allerdings leicht am Knie, wollte dies aber nicht als Entschuldigung für seine Niederlage gelten lassen: "Mein Knie ist sicher nicht perfekt, das soll aber keine Ausrede sein."

In der kommenden Woche spielt Zwiebler noch die Canadian Open (Richmond), ehe sich der EM-Bronzemedaillengewinner von 2010 mit Lehrgängen in Saarbrücken und Mülheim auf die Weltmeisterschaften (8. bis 15. August) in der Londoner Wembley Arena vorbereitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel