Der australische Rugbyspieler Halley Appleby ist nach einem Zusammenstoß mit einem Gegner in einer College-Partie am Sonntag in Brisbane gestorben.

Der 21-Jährige war nach einem Tackling zusammengebrochen und in ein Krankenhaus in Brisbane transportiert worden.

Nach Auskunft der Ärzte erlitt Appleby schwere Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen und war bereits bei der Einlieferung klinisch tot. Die Eltern entschieden daraufhin, die lebenserhaltenden Maschinen abzustellen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel