Der deutsche Hochsprung-Meister Raul Spank und Ruderin Stephanie Schiller, Medaillengewinnerin bei Weltmeisterschaften und Olympia, sind in die ElitePlus-Förderung der Deutschen Sporthilfe aufgenommen worden.

Der Gutachterausschuss genehmigte für beide Sportler den Satz von 1500 Euro monatlichem Zuschuss, den auch 34 andere Athleten erhalten.

Voraussetzung für die Aufnahme in das Sporthilfe-Förderprogramm sind Medaillengewinne bei WM und/oder EM sowie die Aussicht auf eine Medaille bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London.

Spank ist WM-Dritter und wurde bei den Spielen 2008 in Peking Fünfter, Schiller ist unter anderem amtierende Europameisterin im Doppelzweier.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel