Die italienischen Behörden haben im Kampf gegen Doping einen Erfolg verbucht.

Die Polizei in Neapel hat einen großen Ring von Dopinghändlern zerschlagen. Es wurden 250.000 Euro beschlagnahmt. Vier Personen wurden mit dem Vorwurf verhaftet, Sportlern illegale Dopingsubstanzen verkauft zu haben.

An der Spitze der Organisation stand angeblich ein ehemaliger Profi-Radfahrer. Namen wurden nicht genannt. Er soll ein illegales Netz aufgebaut haben, das Sportlern verbotene Substanzen vermittelte.

Insgesamt sind 12 Personen in den Sog der Ermittlungen geraten. Sie sollen unter anderem medizinische Befunde gefälscht haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel