Peter Roebuck, einer der weltbesten Kricket-Reporter, ist tot. Der 55-jährige Australier starb nach dem Sprung aus einem Hotelfenster in Kapstadt.

Nach Auskunft eines Polizeisprechers handelte es sich um Selbstmord. Roebuck war kurz zuvor in einem Missbrauchsfall von der Polizei vernommen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel