Erst 14 Jahre und schon ein Großer der Szene: Jost Arens hat sich beim Telekom Playgrounds im Berliner Velodrom auf seinem Skateboard den dritten Platz gesichert.

Der deutsche Amateurmeister musste sich im Final-Four des Saisonhöhepunkts für die BMX- und Skateboardfahrer nur den beiden US-Assen Greg Lutzka und Manny Santiago geschlagen geben. Der Belgier Phil Zwijsen landete auf Platz vier.

Lutzka war mit dem Siegerpokal in der Hand überglücklich: "Es ist immer etwas Besonderes, einen Contest zu gewinnen. Es ist großartig, Teil des Events zu sein."

Bei den BMX-Fahrern zeigt einmal mehr der Brite Harry Main sein außergewöhnliches Talent.

Der Playgrounds-Champion von Hamburg 2008 und Berlin 2009 ließ in dem hochspannenden BMX Final-Four Titelverteidiger Brett Banasiewicz (USA), Mark Webb (Großbritannien) und Casey Pat (USA) hinter sich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel