Das "Lazarett" von Titelverteidiger Borussia Düsseldorf hat in der Champions League auch ohne seinen an einer Grippe erkrankten Starspieler Timo Boll einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht.

Die Rheinländer gewannen im vierten Spiel in der Gruppe A beim österreichischen Klub SVS Niederösterreich mit 3:2 und festigten mit dem dritten Sieg den zweiten Tabellenplatz hinter dem punktgleichen Spitzenreiter Bogoria Grudzisk Mazowiecki aus Polen.

Die Düsseldorfer gerieten vor 200 Zuschauern in Schwechat zunächst in Rückstand. Der wegen Schulterpoblemen fitgespritzte Ungar Janos Jakab musste sich dem 39 Jahre alten Oldie Chen Weixing mit 2:3 geschlagen geben.

Doch Vizeeuropameister Patrick Baum und Christian Süß (Knieprobleme) sorgten mit zwei Siegen gegen Daniel Habesohn (3:2) und Stefan Fegerl (3:0) für die 2:1-Führung, ehe Baum gegen Chen mit 2:3 unterlag.

Den Siegpunkt machte Janos Jakab mit einem 3:2-Erfolg gegen Habesohn.

Die Borussia trifft im Spiel um den Gruppensieg am 9. Dezember in eigener Halle auf Bogoria Grudzisk Mazowiecki.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel