Durch den neuen NADA-Code müssen sich Spitzensportler ab dem 1. Januar 2009 auf flexiblere Strafen bei Doping und auf verschärfte Meldepflichten einstellen.

U. a. müssen die Athleten für jeden Tag eine Stunde angeben, in der sie an einem bestimmten Ort für Kontrollen zur Verfügung stehen. Bei dreimaligen Verstoß innerhalb von 18 Monaten wird mindestens ein Jahr Sperre fällig.

Erst-Doper können künftig bis zu vier Jahren gesperrt werden. Kronzeugen und Minderjährigen kann Strafnachlass bei der zweijährigen Regelsperre gewährt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel