Lokalmatadorin Katja Wächter hat beim Weltcup der Florettfechterinnen in Tauberbischofsheim als Achte überzeugen können.

Nach Erfolgen gegen mehrere Weltklasse-Gegnerinnen scheiterte die 30-Jährige im Vierrelfinale erst an der südkoreanischen Olympia-Zweiten Nam Hyun Hee mit 11:15.

Den Sieg holte sich Ex-Weltmeisterin Elisa di Francesca im italienischen Finalduell mit ihrer amtierenden Nachfolgerin Valentina Vezzali durch ein 5:4 im Sudden Death.

Zum Abschluss des Turniers in Tauberbischofsheim steht am Sonntag der Mannschafts-Wettkampf auf dem Programm. Das deutsche Team trifft dabei zunächst auf Kanada.

Die Gastgeberinnen kämpfen in dem Wettbewerb um den fünften Platz in der Weltrangliste, der zum Stichtag (31. März) das automatische Startrecht für drei Einzelstarterinnen bei den Olympischen Spielen in London bedeutet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel