Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann ist der Start in die neue Weltcupsaison missglückt.

Die 26-Jährige schied beim Degen-Grand-Prix in Budapest nach einem 8:15 gegen die Italienerin Nathalie Moellhausen in der Runde der letzten 32 aus und belegte am Ende Rang 17. Beste Deutsche war die Olympia-Fünfte Imke Duplitzer aus Bonn als Fünfte.

"Die Platzierung von Britta ist kein Beinbruch. Man muss berücksichtigen, dass sie erst sehr viel später in den Trainingsbetrieb wieder eingestiegen ist", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski.

ad

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel