Die weltweite Finanzkrise macht auch vor den Olympischen Spielen 2012 in London nicht halt.

Die britische Regierung muss aufgrund fehlender privater Mittel dem Organisations-Komitee der Spiele mit einem Zuschuss in Höhe von über 490 Millionen Euro unter die Arme greifen, damit der Bau des Olympischen Dorfes und des Pressezentrums wie geplant stattfinden kann.

"Wenn der private Sektor sich wegen der Krise nicht an den Kosten beteiligen kann, müssen wir eben einspringen", sagte die britische Olympia-Ministerin Tessa Jowell am Mittwoch.

ad

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel