Der dreimalige Fecht-Weltmeister Peter Joppich hat das Weltcup-Turnier in Paris gewonnen.

"Der Sieg war wichtig fürs Selbstvertrauen", sagte Florett-Bundestrainer Ulrich Schreck nach dem ersten Saisonsieg seines Schützlings, "es war deutlich erkennbar, dass er Peking verarbeitet hat und zielstrebig nach vorn blickt." Bei den Olympischen Spielen hatte der 26-Jährige nur Platz fünf belegt.

In Finale von Paris besiegte Joppich den Briten Richard Kruse mit 15:12, im Halbfinale hatte er sich mit 15:11 gegen den Chinesen Ma Jianfei durchgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel