Degenfechter Jörg Fiedler hat beim Grand-Prix in Doha mit Rang acht seine ansteigende Form bestätigt.

Im stark besetzten Turnier zog der 30-Jährige ins Viertelfinale ein, in welchem er dem Ungarn Peter Somfai 12:15 unterlag. "Jörg hat bewiesen, dass er es drauf hat. Er setzt meine Forderungen konsequenter um und hat diesmal keine Nerven gezeigt. Die Finalrunde hat er verdient erreicht", lobte Bundestrainer Didier Ollagnon.

Es siegte Alfredo Rota aus Italien, der sich im Finale gegen seinen Landsmann Francesco Martinelli mit 15:10 durchsetzte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel