Degenfechterin Britta Heidemann ist beim Grand-Prix in Doha bis ins Finale vorgedrungen.

Dort verlor die Leverkusenerin die Neuauflage des Olympia-Finales von Peking gegen die Rumänin Ana Branza denkbar knapp mit 14:15.

"Ein super Einstieg von Britta. Sie ist bereits jetzt in erstaunlich guter Form", sagte Bundestrainer Piotr Sozanski.

Heidemann war im Unterschied zu ihren Kolleginnen erst später in das Training und die neue Saison eingestiegen. "Insofern war das heute schon stark", erklärte Sozanski. "

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel