Überragender deutscher Fallschirmspringer bei den Weltmeisterschaften im arabischen Emirat Dubai war Elischa Weber.

Mit zweimal Gold und einmal Silber holte der 23 Jahre alte Junior von der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Altenstadt alle drei deutschen Medaillen am Persischen Golf.

Weber sicherte sich nach Gold im Figurenspringen in einem Herzschlagfinale die Silbermedaille im Zielspringen und damit souverän auch den Titel in der Kombinationswertung. Ganz nebenbei verbesserte er den deutschen Juniorenrekord im Zielspringen.

Weber war dabei sogar noch besser als der Weltmeister in der Herrenklasse. "Die Leistung von Elischa ist einfach weltklasse", sagte Bundestrainer Torsten Kunke, "das hat es noch nie im Fallschirmsport gegeben, dass ein Junior besser springt als der Weltmeister bei den Herren."

In der Weltspitze sprangen auch die deutschen Freifall-Formationsteams mit.

Am weitesten vorn landete der Achter mit Jörn und Max Thiele, Dieter Schwarz (Eisenach), Markus Bastuck, Olaf Biedermann, Thomas Mack, Göran Meyer, Ulrich Sehrbrock und Videomann Alexander Hau. Er schaffte den avisierten vierten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel