Wales feierte zum Auftakt der "Six Nations", der inoffiziellen Rugby-Europameisterschaft, einen 26:13-Erfolg über Schottland. Bereits zur Pausehatte der Titelverteidiger mit 16:3 eine beruhigende Führung vorgelegt.

Vize-Weltmeister England wurde seiner Favoritenrolle in der Partie gegen die Auswahl Italiens mit einem klaren 36:11 gerecht.

Überraschend unterlag Frankreichs Irland 21:30.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel