Säbel-Fechter Nicolas Limbach hat beim Weltcup in Moskau mit einem dritten Platz erneut eine überzeugende Leistung gezeigt.

Der Dormagener musste sich erst im Halbfinale dem späteren Sieger Alexei Jakimenko aus Russland 11:15 geschlagen geben.

Bereits vor zwei Wochen in Athen hatte Limbach mit einem dritten Platz überzeugt. In Moskau erreichte zudem der 21 Jahre alte Benedikt Beisheim aus Dormagen mit Rang sieben sein bestes Weltcup-Ergebnis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel