Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft wartet bei ihrer ersten EM-Teilnahme seit 1981 weiter auf den ersten Sieg. Der Aufsteiger verlor in Heidelberg 0:22 (0:7) gegen WM-Teilnehmer Rumänien und ging damit auch im dritten Spiel als Verlierer vom Platz.

Das Team von Nationaltrainer Rudolf Finsterer hielt vor 2000 Zuschauern im Fritz-Grunebaum-Sportpark lange gut mit, zahlte jedoch besonders ab Mitte der zweiten Hälfte Lehrgeld.

Die Mannschaft des Deutschen Rugby-Verbandes war im Frühjahr 2008 nach 27 Jahren wieder in die Division 1 aufgestiegen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel