Stefan Köllner hat beim Weltcup der Modernen Fünfkämpfer in Chengdu/China das Finale am Samstag erreicht. Der 28-Jährige überstand die Qualifikation mit 4324 Punkten.

Dagegen verpasste Alexander Nobis (4084 Punkte) in Abwesenheit des Olympia-Fünften Steffen Gebhardt den Sprung unter die besten 36.

Bereits am Mittwoch hatten sich bei den Frauen Janine Kohlmann und Paria Mahrokh bei ihrem Comeback nach fast dreijähriger Weltcup-Abstinenz im Gegensatz zu Ronja Döring für die Entscheidung am Freitag qualifiziert.

Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn und die verletzte deutsche Meisterin Annika Schleu sind nicht am Start.

Der Weltcup in Chengdu endet am Sonntag mit dem Mixed-Staffel-Wettbewerb.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel