Olympiastarter Stefan Köllner hat den Weltcup der Modernen Fünfkämpfer in Chengdu/China mit einer Enttäuschung beendet. Den Potsdamer kostete die Disqualifizierung im Reiten eine gute Platzierung, mit 3980 Punkten landete Köllner im Finale der besten 36 letztlich nur auf Position 35.

Den Sieg sicherte sich Pawlo Timoschtschenko aus der Ukraine (5696). Alexander Nobis (Berlin) hatte das Finale verpasst.

Am Freitag hatte Janine Kohlmann für das beste deutsche Einzelergebnis der laufenden Saison gesorgt. Die Potsdamerin landete besonders aufgrund einer starken Fechtleistung mit 4984 Punkten auf Rang neun.

Zum Abschluss steht am Sonntag der Wettkampf der Mixed-Staffel auf dem Programm.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel