Janine Kohlmann und Alexander Nobis haben den deutschen Fünfkämpfern zum Abschluss des Weltcup-Wochenendes im chinesischen Chengdu die erste Medaille der Saison beschert.

Mit 5696 Punkten musste sich das Duo nur den Weißrussen Hanna Wassilionak/Raman Pintschuk (5708) geschlagen geben.

Nachdem Kohlmann/Nobis nach dem Fechten, Schwimmen und Reiten auf Platz vier gelegen hatten, übergab die 22-jährige Kohlmann im abschließenden Combined (Schießen und Laufen) als Zweite an ihren gleichaltrigen Staffel-Partner.

Nobis verteidigte Platz zwei im Schlussspurt vor dem chinesischen Duo Han Jiahao/Bian Yufei (5688).

Am Freitag hatte Kohlmann in Abwesenheit von Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn und der verletzten deutschen Meisterin Annika Schleu bereits für das beste deutsche Einzelergebnis der Saison gesorgt.

Mit 4984 Punkten belegte sie beim Sieg der Ukrainerin Ganna Buriak Platz neun.

Im Finale der Männer war der einzige deutsche Starter Stefan Köllner im Reiten disqualifiziert worden und hatte den Wettkampf abgeschlagen auf Position 35 beendet. Den Sieg sicherte sich Pawlo Timoschtschenko aus der Ukraine (5696).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel