Bereits im Achtelfinale der Snooker-WM in Sheffield kommt es zu einer Neuauflage des Endspiels von 2012.

Nachdem der viermalige Champion und Titelverteidiger Ronnie O'Sullivan (England) durch ein 10:4 gegen den Schotten Marcus Campbell die zweite Runde erreicht hatte, zog nun auch Ali Carter nach.

Der "Captain" bezwang in seiner Auftaktbegegnung Ben Woollaston (beide England) ebenfalls mit 10:4.

Im Endspiel 2012 hatte O'Sullivan mit 18:11 gegen Carter die Oberhand behalten. Danach trat der 37-Jährige zurück, ehe er nun nach knapp einjähriger Pause ein gelungenes Comeback im Crucible Theatre feierte.

Unterdessen erwischte auch der Weltranglistenerste und Titelfavorit Mark Selby (England) einen guten Start ins Turnier. Der 29-Jährige führt gegen seinen Landsmann Matthew Selt mit 6:3 und hat in der letzten Session am Mittwoch die Möglichkeit, ins Achtelfinale einzuziehen.

Mit einem WM-Erfolg könnte sich Selby ein Denkmal setzen und die Triple-Crown holen. Dazu muss ein Spieler die drei wichtigsten Turniere der Saison gewinnen - die UK Championship und das Masters hat Selby bereits in der Tasche.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel