Die Olympiazweite Britta Heidemann hat ihr Comeback beim Grand Prix der Degenfechterinnen im chinesischen Xuzhou bereits nach einem Gefecht wieder beenden müssen.

Die 30 Jahre alte Leverkusenerin unterlag in der ersten Runde der Südkoreanerin Lee Hyewon knapp mit 13:14 und belegte Platz 33.

Heidemann nahm erstmals nach den Olympischen Spielen in London wieder an einem Wettkampf teil.

Beste Deutsche war Monika Sozanska auf Platz sieben. Die Heidenheimerin verlor im Viertelfinale gegen die Team-Olympiasiegerin Sun Yujie aus China 12:15. Es gewann die Südkoreanerin Choi Injeong.