Der englische Rugby-Star Matt Stevens ist wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Dopingbestimmungen für zwei Jahre gesperrt worden.

Dem 32-maligen Nationalspieler war im Dezember bei einem Europacupspiel seines Klubs FC Bath Rugby Kokain-Genuss nachgewiesen worden. Stevens' Sperre läuft bis zum 18. Januar 2011.

"Wie bei jedem Drogenproblem merkst du zuerst nicht, was passiert ist. Und dann türmt es sich vor dir auf, bevor du kapierst, dass du ein Problem und eine Krankheit hast", beschreibt der 26-Jährige seine Situation.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel