Mountainbike-Olympiasiegerin Sabine Spitz hofft auf einen Neuanfang nach der Präsidiumswahl beim Bund Deutscher Radfahrer am 21. März.

"Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich kein Freund von Rudolf Scharping bin", sagte die 37-Jährige.

Konkret wirft Spitz Scharping grobe Versäumnisse bei der Kommunikation mit den Athleten vor. Auch beim Anti-Doping-Kampf habe Scharping nicht den angekündigten Neuanfang umgesetzt.

"Da fehlte es an Konsequenz und Transparenz", sagte Spitz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel