Die US-Wirtschaftskrise hat nun auch das Nationale Olympische Komittee der USA (USOC) erreicht. Dessen Chef Jim Scherr kündigte jetzt einen Stellenabbau von bis zu 15 Prozent an.

Die Einsparungen sollen das Budget des Verbandes von 142,6 Millionen Dollar auf rund 135 Millionen reduzieren.

Die neueste Entwicklung basiert vornehmlich auf dem geringen Engagement oder dem Abzug einiger Sponsoren.

So kündigten der führende Baumarkt Home Depot und der finanziell gebeutelte Autohersteller General Motors das Ende ihrer Liason mit dem USOC an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel