Wer den Tischtennisball neben den Becher wirft, muss ein Glas Bier auf Ex trinken. Was sich anhört wie ein Kneipenspiel, entwickelt sich in den USA gerade einer der schnellstwachsensten Sportarten.

Beim "Beer Pong" müssen Spieler den Ball aus einem Abstand von 3 Metern in bis zu 10 Plastikbecher zu befördern.

Bei den in Las Vegas beendeten "World Series" setzte sich unter 800 Teilnehmern Ron Hamilton durch. Der 25-jährige New Yorker erwies sich als trinkfest und treffsicher und strich die Siegprämie von 50.000 US-Dollar ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel