Sven Schmid hat in Stockholm zum 2. Mal in Folge einen Weltcup-Wettbewerb gewonnen. Einen Monat nach dem Erfolg in Lissabon besigte der 31-Jährige im Finale den Italiener Paolo Pizzo klar 15:9.

"Sven hat ein weiteres Mal bewiesen, dass er zu den weltbesten Degenfechtern gehört", freute sich Didier Ollagnon.

Dabei war Schmid nach mäßiger Einordnungsrunde nur auf Rang 69 gesetzt worden.

"Der Setzplatz hat ihn wachgerüttelt", so der Bundestrainer.

Martin Schmitt und Jörg Fiedler verpassten den Einzug in die Finalrunde und wurden 12. und 13.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel