Der deutsche Wasserballmeister ASC Duisburg tritt in der zweiten Qualifikationsrunde der Champions League bei Crisul Oradea in Rumänien an.

Neben dem Gastgeber sind SK Szolnok aus Ungarn und das französische Team CN Marseille Gegner der Duisburger, wie die Auslosung durch den europäischen Verband LEN ergab.

Die Spiele der zweiten Qualifikationsrunde werden vom 11. bis 13. Oktober ausgetragen.

Auf den Bundesligadritten Waspo98 Hannover warten der kroatische Ausrichter Primorje Rijeka, NC Vouliagmeni aus Griechenland und die italienische Mannschaft CA Neapel.

Die Niedersachsen hatten sich am Wochende in der ersten Runde in Serbien das Weiterkommen gesichert.

Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der insgesamt vier Qualifikationsgruppen erreichen die dritte Runde.

Die vier Dritten spielen im Euro Cup.

Als dritter deutscher Vertreter muss der Berliner Rekordmeister WF Spandau 04 aufgrund einer Wildcard erst im Feld der letzten Zwölf eingreifen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel